szmmctag
Suche blog.de

  • liegen lernen - Frank Goosen

    Kurzbeschreibung:Helmut ist 16 Jahre alt, besucht die Oberstufe eines Gymnasiums, hat Freunde, aber keine Freundin, Eltern, die nicht miteinander reden und eine Mutter, die immer nur wissen möchte, was er eigentlich will. Vom Leben, zum Beispiel. Wenn er das nur selbst so genau wüßte. Seine lakonische Selbsteinschätzung - drogenabstinenter, hetereosexueller Nichtdemonstrierer.
    Quelle: goodreads.com

    Das vorerst letzte Buch aus meiner Frank Goosen Liste habe ich nun auch durch. Bisher war ich sehr begeistert von Goosen, da er es einfach schafft die Alltäglichkeiten die wahrscheinlich jeder so oder so ähnlich selbst schon erlebt hat in seine Geschichten einzubinden.
    Mit Ausnahme von Raketenmänner liebe ich seine Bücher und auch "liegen lernen" gehört dazu.
    Das Buch ist in einer klaren Sprache verfasst und beim lesen kommen einen zwangsweise eigene Erinnerungen hoch. Ich denke das passiert allen die einem ähnlichen Jahrgang von Goosen angehören was auch genau das "Erfolgsrezept" der Bücher ist. Denn Goosen erfindet keine Geschichten sondern er erzählt aus der Realität was auch dazu führt, dass es nicht immer ein Happy End gibt.
    Das Buch beschreibt das Aufwachsen eines "Durchschnittstypen" in der Mittelschicht und deswegen können sich so viele mit dieser Geschichte identifizieren. Der Hauptcharakter Helmut findet seine erste große Liebe Britta, und macht für sie viele Dinge die ihn sonst gar nicht interessieren würden. So engagiert er sich in der Nicaragua-Gruppe nur um seiner Liebe nah zu sein. Für Helmut scheint alles perfekt zu sein bis Britta zu einem Auslandsjahr in die USA geht. Auch so eine Sache die in den 80er sehr häufig vorkam.
    Helmut sucht nun nach einer neuen Beziehung weil dies sich ja schließlich so gehört. Und so ist er mit einer Reihe von Frauen zusammen ohne wirklich den Grund dafür zu kennen. Denn keine sind so wie Britta.
    Alles läuft eigentlich darauf zu, dass er so wird wie seine Eltern. Als sich dann seine Eltern trennen wirft das auch Helmut endgültig aus der Bahn. mit "liegen lernen" hat Goosen das deutsche "High Fidelity" geschrieben weswegen ich es uneingeschränkt weiterempfehlen kann.
    Es ist teilweise wie eine Zeitreise in die eigene Vergangenheit.

  • Charts

    Overall artists chart
    Chartsoverall 07.09.2014

    Last week top artists
    Wochencharts 31.07.- 07.09.14
    (zum vergrößern auf die Bilder klicken)
    mehr Charts

  • Alltag

    Keine Ahnung warum, aber in letzter Zeit bin ich doch arg geschafft. Obwohl ich mich schon immer zeitig ins Bett lege, war gerade diese Woche echt hart. Ständig das Gefühl selbst im stehen schlafen zu können...
    Da war ich über den ein oder anderen Kaffee während der Arbeitszeit doch sehr froh :yes:
    Deswegen werde ich das Wochenende auch wirklich ganz entspannt verbringen und irgendwie versuchen zur Ruhe zu kommen. Dann nur noch die nächste Woche durchstehen, um anschließend die Woche Urlaub zu genießen.
    Ansonsten habe ich in letzter Zeit viel gelesen und habe das Buch Buch "liegen lernen" von Frank Goosen zu Ende gelesen (ich werde noch darüber bloggen), und habe die Bücher "Der große Krieg" und "Der Thron der siebe Königreiche" fast zur Hälfte durch.
    Auch sind drei neue Musikalben veröffentlicht worden auf die ich mich freue. Die Foo Fighters, The Kooks and The Vines haben neue Alben veröffentlicht. The kooks and The vines kann ich mir bei Spotify anhören, dass neue Album der Foo Fighters leider nicht.

  • Leseliste/ Der große Krieg

    In diesem Jahr jährte sich der Beginn des 1. Weltkriegs zum 100ten mal, und für mich ein Grund mich etwas näher mit dem Thema zu beschäftigen. Natürlich kennt man die wichtigen Fakten, doch der 1. Weltkrieg spielt in Deutschland nicht annähernd so eine große Rolle wie z.B. in Frankreich. In Deutschland ist er eher etwas in Vergessenheit geraten und man beachtet mehr den 2. Weltkrieg.
    eigentlich merkwürdig, schließlich war der 1. Weltkrieg nicht minder grausam, und vieles was im 2. Weltkrieg geschah hat sich bereits zwischen 1914 und 1918 angedeutet.
    Das erste Buch welches ich zu diesem Thema angefangen habe zu lesen ist allerdings nicht etwa das medial wahrgenommene "Die Schlafwandler" sondern "Der große Krieg" von Herfried Münkler.

    Mit seinen 928 Seiten ist Münklers Buch nicht weniger umfangreich als "Die Schlafwandler" und es wirft ein unaufgeregten Blick auf die politische und militärische Situationen der damaligen Zeit.
    Die ersten 180 Seiten habe ich förmlich verschlungen da es nicht nur eine trockene Erklärung der Ereignisse ist. Münkler analysiert die Schritte verschiedenerer Akteure und gibt mehrere Antwortmöglichkeiten warum sich ein Akteur so verhalten haben könnte.
    Auf diesen ersten 180 Seiten habe ich schon so viele mir unbekannte Details zum 1. Weltkrieg entdeckt, dass ich auf die folgenden Seiten mehr als gespannt bin.
    Auf meiner Leseliste zum 1. Weltkrieg steht bisher auch noch "Die Schlafwandler"von Christopher Clark, sowie "Im Stahlgewitter" von Ernst Jünger und "Die Büchse der Pandorra" von Leonhard.
    Für weiter Empfehlungen bin ich durchaus noch offen. Wer also noch das ein oder andere gute Buch zum Thema kennt...

  • Pokalüberraschung


    Der Saisonstart des VfL Bochum ist wirklich mehr als geglückt. Nachdem man ja bereits im ersten Spiel ein 1:1 gegen die Aufstiegsfavoriten aus Fürth erzielte, ging es im zweiten Spiel zum Angstgegner Aue. Doch diesmal spielte der VfL souverän und putzte die Elf aus dem Erzgebirge mit 5:1 vom Platz.
    Zwischendurch bestritt man auch noch ein Testspiel gegen Schalke 04 welches auch mit 1:1 endete. Tolles Ergebnis aber nicht wirklich aussagekräftig. Trotzdem zeigte der VfL auch hier eine tolle Leistung.
    Gestern ging es dann erneut gegen einen Bundesligisten. In der 1. Runde des DFB-Pokals traf man gestern auf den VfB Stuttgart und wieder zeigte sich Bochum von seiner besten Seite. Super Stimmung im Stadion die definitiv erstligareif ist. Und die Unterstützung der Mannschaft zeigte auch auf dem Rasen ihre Wirkung. Ohne Angst vor dem höherklassigen Gegner spielte der VfL auf und ging bereits früh in Führung. Stuttgart hatte dann zwar mehr Ballbesitz, zu wirklichen Tormöglichkeiten kamen sie aber nicht. Stattdessen erspielte sich der VfL durch den ein oder anderen Konter noch Möglichkeiten. Kurz nach dem Wiederanpfiff zur zweiten Halbzeit war es dann aber soweit. Ein perfekt ausgespielter Konter führte zum 2:0 welches auch den Endstand war. Damit schaffte der VfL die Überraschung und zieht verdient in die zweite Runde ein.

  • Charts

    Overall artists chart
    Chartsoverall 17.08.2014

    Last week top artists
    Wochencharts 10.08.14- 17.08.2014
    (zum vergrößern auf die Bilder klicken)
    mehr Charts

  • O Captain! My Captain!

    Die Nachricht vom Tod Robin Williams hat mich doch etwas geschockt.
    Erst vor einiger Zeit hatte ich einen Bericht über sein Leben gesehen, in dem auch auf seine Depressionen und die Alkoholprobleme eingegangen wurde. Und nun die traurige Nachricht, dass sich dieser begnadete Schauspieler das Leben genommen hat.
    Robin Williams ist einer meiner Lieblingsschauspieler und mit "Good Will Hunting" und "Der Club der Toten Dichter" war er der Hauptakteur in zwei meiner Lieblingsfilme.
    Wie viel Hochachtung dieser Schauspieler genießt sieht man, wie viele Menschen sich nun auf dem Tisch fotografieren lassen. Und selbst bei den Tagesthemen wird auf dieser Weise diesem großartigen Schauspieler gedacht.

  • Feuermelder

    Heute sind bei uns im Haus Feuermelder installiert worden. Die vom Vermieter beauftragte Firma kam auf die Minute pünktlich und alles ging in minutenschnelle.
    Jetzt haben wir also in jedem Raum, mit Ausnahme von Küche und Bad, eine Feuermelder an der Decke...

    Feuermelder

    Und es ist wirklich eine sinnvolle Sache und gut, dass es gesetzlich vorgeschrieben ist Rauchmelder zu installieren :yes:

  • Charts

    Overall artists chart
    Chartsoverall 10.08.2014

    Last week top artists
    Wochencharts 03.08.- 10.08.2014
    (zum vergrößern auf die Bilder klicken)
    mehr Charts

  • Das Erbe von Winterfell - George R.R. Martin

    Kurzbeschreibung: Eddard Stark, der Lord von Winterfell, ist dem Ruf seines Königs und alten Freundes Robert Baratheon gefolgt und hat seine kalte Heimat im hohen Norden verlassen, um als Hand – als Roberts Berater und Stellvertreter – zu dienen. Eddard ist ein geradliniger, tapferer und aufrechter Mann, der sich jeder Gefahr mit dem Schwert entgegenstellen würde – doch die Ränke der Mächtigen bei Hof sind nichts, was man mit einem Schwert bekämpfen kann. Auch dann nicht, wenn man die Hand des Königs ist ...
    Quelle: Amazon.de

    Auch das zweite Buch hat mich wieder völlig gefesselt. Mittlerweile ist Eddard Stark mit seinem Gefolge in Königsmund angekommen und verschafft sich einen Überblick über die Zustände des Königsreichs.
    Was er in der Hauptstadt erblickt und zu hören bekommt macht ihn wütend da er sich mehr von der Regentschaft seines Freundes und jetzigen Königs Robert Baratheon versprochen hat. Stattdessen sieht er, dass der König schon lange kein Interesse mehr hat und seine Berater nach ihrem eigenen Gutdünken ihre Geschäfte machen.
    Dem geradlinigen Eddard Stark passen solche Dinge überhaupt nicht, doch er ist ein Mann des Schwertes und hat es schwer die zahlreichen Intrigen am Hof zu durchschauen.
    Martin bleibt seiner Linie treu und unterteilt das Buch nicht in irgendwelche Kapitel sondern erzählt die Geschichte immer aus der Sicht eines bestimmten Charakters. Martin zeichnet seine Charakter so ausführlich (ohne jedoch von der Geschichte abzuschweifen), dass man einige hasst und bei anderen richtig mitfiebert und hofft. Denn keiner der Charakter ist bei Martin auf der sicheren Seite. Es kann sein, dass man jetzt zwei Bände mit einem Charakter mitfiebert und der dann plötzlich stirbt.
    Immer wieder wandelt sich die Geschichte und es ist völlig unmöglich zu erahnen was als nächstes passiert. Und genau das macht den Reiz dieses Buches und der ganzen Serie aus.
    Für Liebhaber der Fantasy noch eine Sache. Bisher sind Fantasyelemente nur angedeutet und die Geschichte hat eher einen mittelaterischen Charakter, doch dies wird sich im Laufe der Zeit immer weiter verändern. Also wendet euch nicht zu schnell enttäuscht ab.

Neueste Einträge

mehr Einträge…

Tags

mehr Tags…

Kalender
<< < September 2014 > >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30

Footer:

Die auf diesen Webseiten sichtbaren Daten und Inhalte stammen vom Blog-Inhaber, blog.de ist für die Inhalte dieser Webseiten nicht verantwortlich.